Zum Inhalt springen

Über uns 

Der Verband

Der Verband Filmregie Österreich – besser bekannt als Regieverband – ist mit aktuell rund 100 Mitgliedern die größte Interessenvertretung in Österreich tätiger Regisseur:innen. Er wurde 1989 als gemeinnütziger Verein gegründet und ging aus dem 12 Jahre früher gegründeten Syndikat der Filmschaffenden hervor. Der Regieverband ist überparteilich. Er wird ehrenamtlich von einem sechsköpfigen Vorstand geleitet, der jährlich aus dem Kreis der Mitglieder gewählt wird.

Mission Statement

Der Regieverband hat es sich zur Aufgabe gemacht, für die künstlerischen und intellektuellen Freiheiten sowie die beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der Filmregisseur:innen einzutreten und an der Entwicklung verbesserter Strukturen für Kino, Fernsehen und Streaming mitzuwirken. Unsere Mitglieder spiegeln die große Vielfalt des österreichischen Films im Spiel-, Dokumentar-, Essay- und Experimentalfilm wider. Wir engagieren uns für einen gleichberechtigten Zugang zu den Produktionsmitteln des Filmschaffens: für diverse künstlerische Ansätze, unterschiedliche soziale Milieus sowie die Vielfalt an Erzählperspektiven, die unsere Gesellschaft ausmacht.

Unsere Ziele

Wir engagieren uns seit über 30 Jahren für Produktionsbedingungen, die kreative Arbeit möglich machen, für eine ständige Verbesserung der Honorarbedingungen sowie die Einhaltung und Verbesserung der arbeitsrechtlichen Bedingungen, für Mindeststandards bei Regieverträgen, die Stärkung der urheberrechtlichen Position der Regisseur:innen, die Förderung der beruflichen Weiterbildung, eine fortschrittliche Kultur‑, Medien- und Filmpolitik sowie die Erhaltung des Films als Kulturgut.

Wir arbeiten beständig an der Verbesserung der Rahmenbedingungen für die vertraglichen, juristischen und sozialen Seiten des Berufsalltags mit dem Ziel, dass sich unsere Mitglieder in erster Linie auf ihre kreative Arbeit konzentrieren können. Wir machen deutlich, dass die Kreativen das Kapital der Filmbranche sind. Wir setzen uns dafür ein, Gegensätze zu überwinden und fordern ein gleichwertiges Miteinander in der Branche.

Unsere Möglichkeiten

Wir vertreten kontinuierlich die Interessen von Regisseur:innen gegenüber Filmförderinstitutionen, der Filmwirtschaft, den Fernsehanstalten, der Gewerkschaft, den Ministerien und dem Parlament. Wir nominieren Mitglieder für Entscheidungsgremien der Filmbranche, z. B. den Aufsichtsrat des Österreichischen Filminstituts, die Oscar-Kommission des Fachverbands der Wirtschaftskammer Österreich, die Kurien des KSVF Künstlersozialversicherungsfonds, den Vorstand und den Aufsichtsrat der VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden, den Beirat nach dem Kunstförderungsbeitragsgesetz u. a. m.

Wir sind außerdem Mitglied von AFC – Austrian Films und dort im Vorstand vertreten, Mitglied des Dachverbands der österreichischen Filmschaffenden und dort im Vorstand vertreten sowie Mitglied des europäischen Regieverbands FERA und in deren Generalversammlung vertreten. Zusätzlich pflegen wir den ständigen Austausch mit anderen Interessenvertretungen unserer Branche.

Aktueller Vorstand

Kurdwin Ayub (Obfrau)
Arman T. Riahi (Stv.)
Franz Novotny
Veronika Franz
Sebastian Brameshuber
Adrian Goiginger

Mitgliedschaft

Informiere Dich hier über die Möglichkeit, Mitglied in unserem Verband zu werden.

Kontakt

Verband Filmregie Österreich
c/​o VDFS
Löwelstraße 14/1.Stock
1010 Wien

office@​austrian-​directors.​com
www​.aus​tri​an​-direc​tors​.com

Impressum

Verband Filmregie Österreich
c/​o VDFS
Löwelstraße 14 / 1. Stock
1010 Wien

ZVR-Nr. 614918003

office@​austrian-​directors.​com

Datenschutzerklärung

Websitegestaltung
www​.stu​dio​-es​.at

Webseite mit freundlicher Unterstützung von